OKTV-RLPFilmcamp Südwestfacebook

Details

27.09.2019

2. Digitalforum

Bildungszentrum BürgerMedien erhält Auszeichnung beim Ideenwettbewerb „Ehrenamt 4.0“


Copyright: Staatskanzlei RLP/ Dinges


Zum Kongress im „Gutenberg Digital Hub“ waren 400 Bürgerinnen und Bürger sowie Multiplikatoren gekommen, um sich über die Digitalisierung zu informieren und Chancen und Risiken zu diskutieren. Gemeinsam mit Anne Spiegel, Ministerin für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz, und Daniela Schmitt, Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, diskutierte die Ministerpräsidentin über Wirtschaft und Arbeit, künstliche Intelligenz, Algorithmen sowie Daten- und Verbraucherschutz.

Zudem zeichnete die Landesregierung zehn Preisträgerinnen und -Preisträger des mit je 1.000 Euro dotierten Ideenwettbewerbs „Ehrenamt 4.0“ aus. Unter den Preisträgern war auch das Bildungszentrum BürgerMedien mit dem Projekt "Zeugen der Zeit - Das waren wir" vertreten.

Das Bildungszentrum BürgerMedien e.V. startet in Kooperation mit Timo Fledie dem Verantwortlichen des ehrenamtlichen Magazins "objektiv - Menschen Leben Rheinland-Pfalz" des OK Kaiserslautern und mit weiteren Ehrenamtlichen das Projekt "Zeugen der Zeit - Das waren wir". Die Zielgruppe des Projekts sind Menschen aus Rheinland-Pfalz, die eine interessante Geschichte aus der persönlichen Vergangenheit erzählen können. Neben besonderen Geschehnissen aus der Nachkriegszeit, sollen auch persönliche Geschichten aus den 50er/60er/70er/80er/90er Jahren als Interviews aufgezeichnet werden.

Das Projekt:

Das Bildungszentrum BürgerMedien e.V. startet in Kooperation mit dem Verantwortlichen des ehrenamtlichen Magazins „objektiv“ des OK Kaiserslautern und mit weiteren Ehrenamtlichen das Projekt „Zeugen der Zeit – Das waren wir!“. Die Zielgruppe des Projekts sind Menschen aus Rheinland-Pfalz, die eine interessante Geschichte aus der persönlichen Vergangenheit erzählen können. Neben besonderen Geschehnissen aus der Nachkriegszeit, sollen auch persönliche Geschichten aus den 50er/60er/70er/80er/90er Jahren als Interviews aufgezeichnet werden. Analoge Zeitgeschichte wird dabei durch modernes Bewegtbild in Form von TV-Beiträgen aufbereitet. Alte Fotoarchive werden digitalisiert, Menschen dabei interviewt und die Ergebnisse auf einer Website und über Social Media kommuniziert.

Ziel des Projektes ist eine standortübergreifende Vernetzung der Redaktionsteams und die Entwicklung einer Sendereihe mit lokalem Bezug zu fördern bzw. zu realisieren. Hierfür soll eine Webseite speziell für das Projekt entwickelt sowie Inhalte und Ergebnisse präsentiert werden. Mit der Seite kann die Netzwerkarbeit gefördert werden, damit zukünftige Redaktionsteams aus ehrenamtlichen Produzenten und Produzentinnen angesprochen bzw. in das Projekt eingebunden werden.


Diese Webseite nutzt Cookies
Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher.
Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklören Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.