Wie überleben Künstler aus Rhein-Main in der Corona-Krise?
14.01.2021

TV-Magazin „Standort!“ spricht mit Fee, SPACEBwOY 2020 und Buddy Neumann

Was macht die Pandemie mit Künstlern aus dem Rhein-Main-Gebiet? „Standort!“ fragt nach und gibt der lokalen Musikszene eine Stimme. Am Samstag, 16. Januar, sowie am Sonntag, 17. Januar, wird die dritte Ausgabe des Musikmagazins jeweils um 19.10 Uhr im Offenen Kanal (OK) Rhein-Main ausgestrahlt. Moderator und Produzent Sepp’l Niemeyer sowie Moderatorin Chan von Virusmusik interviewen auf dem Offenbacher MOK-Balkon sowie im Studio des Community-Senders die Frankfurter Singer-Songwriterin Fee und die Künstler SPACEBwOY 2020 und Buddy Neumann. Es geht um den Umgang mit der Krise, Zukunftsperspektiven und die Systemrelevanz von Musik und Kultur.

Bereits im Sommer 2020 haben das Medienprojektzentrum Offener Kanal (MOK) Rhein-Main und die Musiker-Initiative VirusMusik das neue Sendeformat „Standort!“ ins Leben gerufen. Das „grenzunterschreitende Musikmagazin“ wurde seitdem regelmäßig produziert, muss aber nun aufgrund des bundesweiten Lockdowns pausieren.

Die dritte Ausgabe von „Standort“ wird über den OK Rhein-Main im digitalen Kabelnetz auf Programmplatz 391 verbreitet. Via Livestream kann die Sendung unter www.mok-rm.de gesehen werden. Das Musikmagazin ist zudem über die Mediathek Hessen abrufbar und wird auch in den rheinland-pfälzischen OKTV ausgestrahlt.

Das MOK Rhein-Main ist BZBM-Partner und eine Einrichtung der Medienanstalt Hessen (LPR Hessen). VirusMusik ist eine Musiker-Initiative und unterstützt aktiv die lokale Musikszene in Rhein-Main. VirusMusik hilft unter anderem bei der Suche nach Proberäumen und bietet mit regelmäßigen Musikveranstaltungen jungen Bands und Künstlern die Möglichkeit, sich live vor Publikum zu präsentieren.

Kontakt bei Rückfragen:

MOK Rhein-Main: Nadine Tepe, Tel.: (069) 82 36 58 66, presse@mok-rm.de
VirusMusik: Sepp’l Niemeyer, Tel.: (069) 945 900 17, radio@virusmusik.de

 





16.07.2021
Flutkatastrophe