Filmcamp 2020: Animationsfilm - vom Storyboard bis hin zum Compositing
LÜ104004/20
 
Warum dauert Animation so lange? Wir tauchen ein in die unterschiedlichen Arbeitsschritte – vom Storyboard bis hin zum Compositing. Kiana Naghshineh gewährt einen Einblick in den Enstehungsprozess ihres Films „Augenblicke – a blink of an eye“ als Fallbeispiel.

In der zweiten Session bekommen wir einen Überblick darüber wie sich der Prozess bei verschiedenen Animationstechniken unterscheidet und welche Tools man verwenden kann,. Zeichentrick, Stop-Motion und 3D-Animation werden dabei thematisiert.

Die Teilnehmer*innen können sich überlegen, ob sie sich mit eine der Methoden beschäftigen wollen, die bei einer 3. Einzel-Session dann gemeinsam besprochen werden.

Biografie:
Kiana Naghshineh ist eine deutsch – iranische Animationsfilm Regisseurin. Während ihres Studiums an der Filmakademie Baden-Württemberg realisierte sie mehrere preisgekrönte Filme und war unter anderem für den Student Academy, Student BAFTA und den Annie Award nominiert. Freiberuflich arbeitet sie als Designerin und Animatorin für Kinofilm- und Serienproduktionen.
Sie nutzt in ihren eigenen Filmen die vielseitigen Möglichkeiten der Animation, um komplexe Emotionen darzustellen und dem Publikum schwere Themen nahezubringen. Derzeit entwickelt sie ihr nächstes Kurzfilmprojekt. Webseite von Kiana Naghshineh: https://www.kiana-naghshineh.com/

Anmelden können sich junge Filmemacher*innen zwischen 16 und 25 Jahren aus Rheinland-Pfalz, Hessen und der Metropolregion Rhein-Neckar.

Zusatzinformationen:
Die Teilnahme ist auf 10 Teilnehmer*innen begrenzt.
Zur Teilnahme sind Vorkenntnisse im Bereich Filmproduktion erforderlich.
Es wird eine Teilnahmegebühr von 10,00 € pro Person erhoben.
 
TitelFilmcamp 2020: Animationsfilm - vom Storyboard bis hin zum Compositing
KategorieTV
Seminarnr.LÜ104004/20
Ort online
Termin(e)17.12.20 17:30 - 19:30 (Donnerstag)
14.01.21 17:30 - 19:30 (Donnerstag)
21.01.21 17:30 - 19:30 (Donnerstag)
Dozent*inKiana Naghshineh
ZielgruppenOK-TV Produzent*innen
VeranstalterLänderübergreifende OK-TV-Veranstaltungen

Zusatzinformationen
  • Kosten: 10€ erhoben vom BZBM für alle
  • max. Teilnehmer*innen: 10

 

Das Seminar hat bereits stattgefunden